Ernennungskampf

Heute morgen in aller Frühe machte sich die Buşkowsky-Jugend die Ma­xi­me ihres Idol: »Man­che Men­schen han­deln mit dem Mund, an­de­re pa­cken mit der Hand an an« (Heinz Busch­kow­sky beim Bio-​Kar­tof­fel­pa­cken am 21.​8.​2011) zu eigen und begaben sich in den Kampf für die Ernennung Heinz Buschkowskys zum Patriachen von Neukölln auf dem Hermannplatz. Um unserer Liebe zu IHM Ausdruck zu verleihen, trugen alle Beteiligten einen Strauß Rosen mit sich rum. Transparente mit unserer Forderung nach »Monokulti statt Multikulti« wurde gehisst und Bürger über das Manifest der Buşkowsky-Jugend informiert.


Vertreter der Buşkowsky-Jugend mit Zuneigungsbeweisen.


Interssierte Bürger am Ernennungskampfstand.


Eines von vielen Transparenten die den Hermannplatz mit Inhalten versehen.